Blog und Ratgeber


Eltern-Ratgeber TikTok

Ob Instagram, Facebook, Pinterest oder Twitter – TikTok überholt sie alle. Im Rekordtempo zieht die Video-App an der digitalen Konkurrenz vorbei. Doch was macht TikTok so besonders, warum zieht die App gerade Kinder und Jugendliche in ihren Bann und wie können Eltern ihren Nachwuchs am besten schützen? Mehr Infos zu TikTok...


Bonus in der Salfeld Kindersicherung über TAN Zeit-Gutscheine

Erst lernen, dann spielen? Geht das mit der Kindersicherung?“ Diese Frage hören wir beim Support öfters. Die eindeutige Antwort vorab lautet: **Ja, das geht! Für diesen Zweck gibt es die Bonus Apps und die Bonus TANs. Das Ganze funktioniert wie folgt: Sie legen im Web Portal unter Apps fest, wie viel Zeit-Gutschrift bzw. Bonus es bei Nutzung einer bestimmten App gibt. Mehr Infos zum Bonus...


Computerspiele ein Kulturgut?

…, sagt zumindest der Deutsche Kulturrat. Auf jeden Fall sind sie ein fester Bestandteil der Freizeitgestaltung von Kindern und Jugendlichen aber auch vieler Erwachsener geworden. Das Angebot wird immer vielfältiger und für beinahe jeden Geschmack, jedes Alter und jeden Spielertyp ist etwas dabei. Die Meinung der Erwachsenen über dieses Hobby klafft wie eine große Schere auseinander. Mehr zu Computerspiele...


Eltern-App in der Salfeld Kindersicherung

Mit dieser kostenlosen App können Sie mit Ihrem Android Smartphone oder Tablet schnell und einfach auf Basis Einstellungen der Kinder-Geräte zugreifen ohne sich dafür extra in das Web Portal einloggen zu müssen. Die Eltern App ist ideal um schnell und auf einen Blick zu sehen, wie lange das Kind heute schon vor dem Handy verbracht hat. Oder um doch noch eine kleine Verlängerung zu gewähren. Mehr zur Eltern-App...


Medien-Nutzung | Wie viel Zeit ist ok?

Vor dem Bildschirm kann man viel Zeit verbringen und diese auch schnell einmal vergessen. Auch für Kinder und Jugendliche ist das Surfen, Chatten und Spielen sowie die Nutzung des Smartphones sehr reizvoll. Doch wie viel Mediennutzung ist in Ordnung? Diese Frage stellen sich die meisten Eltern. Mehr zur Medien-Nutzung...


Roaming – Mehrere Geräte, ein Limit

Roaming bedeutet gemeinsame Zeitzählung und gemeinsame Einstellungen für mehrere Geräte/Benutzer. Oft wird neben dem Windows-PC auch ein Handy, ja manchmal sogar noch ein Tablet zum Surfen und Spielen benutzt. Da liegt es nahe, Zeiten zusammen zu zählen und ein zentrales Limit für alle Geräte zu setzen. Mehr zum Roaming...


Selbstkontrolle

Nicht nur Kinder und Jugendliche vergessen vor den großen und kleinen Bildschirmen öfters mal die Zeit. Auch Erwachsenere verlieren sich immer öfter im digitalen Medien-Konsum. Die Protokolle der Kindersicherung helfen schon jetzt, Zeitfresser wie Facebook, WhatsApp und Co. zu identifizieren und die eigene Nutzung kritisch zu hinterfragen. Einige Erwachsene gehen sogar noch einen Schritt weiter und geben sich mit der Kindersicherung selbst Zeit- oder Internet-Limits vor. Damit diese Limits nicht einfach wieder selbst deaktiviert werden, halfen bisher Freunde bei der sicheren Verwahrung des Zugangs-Passworts. Mehr zur Selbstkontrolle...