Besonderheiten WIKO Geräte

Auf Geräten des Herstellers WIKO gibt es einige Besonderheiten zu beachten. Wir möchten Ihnen an dieser Stelle auch unsere Erfahrungen (vor allem mit Einsteiger-Geräten) nicht vorenthalten: Die WIKO Android Implementation beendet oder pausiert öfters alle Hintergrundsdienste (besonders bei CPU und grafiklastigen Apps) . Das hat dann zur Folge, dass die Kindersicherung evtl. die Zeiten nicht korrekt zählen kann. Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise, damit in solchen Fällen die Kindersicherung sich selbst „wiederbeleben“ kann.

Start-App setzen

Viele WIKO Geräte (besonders die günstigen) verfügen leider nur über begrenzte Systemressourcen. Das hat zur Folge, dass das Android Betriebssystem öfters Hintergrundsdienste (wie z.B. auch die Kindersicherung) pausiert oder sogar ganz beendet. Damit die Kindersicherung in einem solchen Fall wieder zum Leben erweckt wird, ist es nötig, diese als Start-App zu setzen. Das geht so: Direkt nach der Installation erscheint der Hauptbildschirm der Kindersicherung. Drücken Sie jetzt einmalig die Home Taste und die Abfrage nach der Start-App (siehe Bild) erscheint. Wählen Sie hier „Kindersicherung“ und danach die Schaltfläche „Immer“. Sie können diese Einstellung auch jederzeit später manuell in den Einstellungen setzen (Einstellungen -> Gerät -> Startseite).

Geschützte App aktivieren

Damit der Energiesparmodus nicht die Kindersicherung im Hintergrund beendet, ist es notwendig die Kindersicherung als geschützte App zu markieren. Wählen Sie dazu Einstellungen -> Nutzer -> Geschützte Apps. Aktivieren Sie diese Einstellungen (ganz oben) und aktivieren Sie dann auch den Eintrag Kindersicherung. Hinweis: Bei einigen WIKO Geräten scheint es den Eintrag „Geschützte Apps“ in den Einstellungen nicht zu geben. Führen Sie in diesem Fall bitte ein Update des Gerätes auf die aktuelle Android Version durch.

FAQ Übersicht