FAQ Windows Kindersicherung

Passwort vergessen?
Funktioniert gar nicht?
Probleme E-Mail Empfang?
Wie ist das mit Verlängerung(en)?
Einstellungen nur im Web?
Mehrere PCs verwalten?
Wie Einstellungen sichern?
Domänen-Unterstützung
Webfilter funktioniert nicht?
Wie Programm zurücksetzen?
Auch für Admin-Konten?
Wie ist das mit dem Bonus?
Schwarzer Screenshot?
Minecraft beschränken?
Systemanforderungen, Preise
Deinstallation

FAQ Übersicht
Salfeld kontaktieren

Passwort vergessen?

Bei der Installation der Kindersicherung haben Sie eine E-Mail Adresse festgelegt. Direkt auf dem Kinder-PC können Sie sich unter Optionen / Über anzeigen lassen, welche E-Mail Adresse verwendet wurde (im Falle, dass Sie das je vergessen haben sollten). Sie können jederzeit das Passwort über unsere Passwort-Seite unserer Homepage zurücksetzen. Dabei erhalten Sie aus Sicherheitsgründen eine Bestätigungs-Email. Falls nach der Anforderung auf unserer Homepage Sie diese E-Mail nicht innerhalb 10 Minuten erhalten, prüfen Sie bitte die Spam Einstellungen Ihres E-Mail Providers. Siehe auch Probleme E-Mail Empfang.

Funktioniert gar nicht?

Falls das Programm nicht mehr richtig funktioniert und/oder Limits nicht eingehalten werden, gehen Sie bitte wie folgt vor: Starten Sie als erstes den Kinder-PC manuell neu. Prüfen Sie danach, ob das Icon der Kindersicherung noch rechts unten in der Taskleiste zu sehen ist. Bei einem Klick auf das Icon sollten die aktuellen Limits und die aktuell abgelaufene Zeit angezeigt werden. Das Ganze sollte dann in etwa so aussehen:

Kindersicherung Status Fenster

Prüfen Sie in diesem Bild, ob die abgelaufene Zeit und die angezeigten Limits dem entsprechen, was Ihnen auch im Web Protal angzeigt wird bzw. was Sie eingestellt haben. Prüfen Sie, ob der PC-Tag Zähler auch wirklich jede Minute hochgezählt wird. Ferner sollten Sie noch nachsehen, ob die Synchronisation korrekt funktioniert. Das Datum des letzten Syncs finden Sie direkt auf dem Kinder-PC im obigen Info Bereich unter (linke Seite) „Details“ und dann am unteren Bildschirmrand. Wird das Symbol in der Taskleiste nicht angezeigt (evtl. könnten Sie das absichtlich ausgeblendet haben) probieren Sie die Tastenkombination HOCHSTELL (SHIFT) + STRG + F6. Erscheint auch hier kein Info Fenster sollten Sie die Kindersicherung neu von unserer Homepage downloaden und über Ihre vorhandene Version installieren. Den Download finden Sie immer auf unserer Download-Seite. Falls das alles nichts hilft, können Sie die Kindersicherung einmalig zurücksetzen. Mehr Infos zum Zurücksetzen im Kapitel Kindersicherung zurücksetzen.

Manipulationsverdacht? Haben Sie den Verdacht, dass Kinder das Programm manipulieren, sollten Sie vor einer erneuten Installation sicherstellen, dass die Kinder-Benutzerkonten nicht über administrative Rechte verfügen. Stellen Sie ferner sicher, dass andere Admin-Benutzer (z.B. Sie als Eltern) das Windows-Benutzerkonto mit einem Passwort gesichert haben.

Probleme E-Mail Empfang?

Falls der E-Mail Versand über unseren Server nicht funktioniert, Sie aber vom Programm eine „Erfolgreich“-Meldung erhalten haben, liegt dies zu 95% daran, dass Ihr Mailprogramm/Mailprovider die Kindersicherungs-Report E-Mail als SPAM/Junk eingestuft hat. Das trifft ebenfalls zu, falls Sie eine „Kennwort-Vergessen“ E-Mail angefordert haben und diese nicht innerhalb von 10 Minuten Ihr Postfach erreicht.

Oft sind Spamfilter auch dynamisch, d.h. es ist gut möglich, dass es früher funktioniert hat. Bitte kontrollieren Sie Ihren Junk/Spam-Ordner auf den Versand-Absender der Kindersicherung report@mail.salfeld.net Es empfiehlt sich, diese Adresse in ihrem E-Mail Programm im Adressbuch zu speichern. Sie können auch direkt aus dem E-Mail Programm eine Nachricht an diese Adresse senden. Hier sollten Sie eine automatische Antwort erhalten. Eine (neue) Testmail aus der Kindersicherung können Sie jederzeit im Bereich E-Mail-Benachrichtigung mit dem Drücken auf die Schaltfläche „Testmail“ anfordern. Sollten Emails nur teilweise ankommen (z.B. keine Stopmail), dann kann das daran liegen, dass der PC nicht ordnungsgemäß heruntergefahren wurde. Bei einem einfachen „Strom aus“ oder Absturz wird keine STOP Mail mehr gesendet.

Wie ist das mit Verlängerung(en)?

Die Kindersicherung bietet schon seit jeher eine Verlängerungsfunktion. Die Logik der Verlängerung haben wir dabei Ihren Kundenwünschen angepasst. Die Verlängerung funktioniert wie folgt:

Setzen einer Verlängerung: Sie können das Statusfenster mit Klick auf das Icon in der Taskbar aufrufen. Klicken Sie danach auf die Schaltfläche Verlängerung und das Fenster für die Verlängerung erscheint. Geben Sie nun eine Verlängerungszeit in Minuten und Ihr Kennwort (das Kennwort, welches Sie auch für die Einstellungen benutzen) an. Sie können eine Verlängerung auch mehrmals setzen, hierbei werden dann die verschiedenen Verlängerungszeiten addiert. Eine Verlängerung wird *immer* im Statusfenster mit angezeigt. Alternativ zum Kennwort können Sie auch (eine vorher festgelegte) TAN eingeben, um die Zeit zu verlängern. Bei Eingabe einer TAN spielt die eingegebene Minutenzeit keine Rolle, diese ist fest mit der TAN verknüpft. Für weitere Informationen lesen Sie bitte das Kapitel TAN Verwaltung.

Was wird verlängert: Eine Verlängerung setzt die Zeiten ALLER evtl. vorhandenen Zeitlimits hoch. Eine Verlängerung übersteuert ebenfalls eine evtl. gesetzte Sperrzeit. Die Verlängerung wird im Statusfenster angezeigt. Die Verlängerungszeit bleibt so lange gleich, bis irgendein Limit abgelaufen ist. Ab diesem Zeitpunkt (ein Limit ist abgelaufen) wird die Verlängerungszeit jede Minute heruntergezählt. Nach Ablauf dieser Verlängerungszeit greift das Limit, als hätte es keine Verlängerung gegeben.

Für wen und wie lange gilt die Verlängerung: Eine Verlängerung gilt grundsätzlich nur für den Benutzer für den Sie gesetzt wurde. Alle anderen Benutzer bleiben dabei unangetastet. Eine Verlängerung gilt maximal einen Tag lang, d.h. bricht ein neuer Tag an wird die Verlängerung auf 0 zurückgesetzt. Dieses Verhalten können Sie jedoch unter Einstellungen -> Allgemein -> Verlängerungen nicht automatisch löschen, verhindern und somit Verlängerungen auch auf einen Folgetag übertragen.

Kann eine Verlängerung auch verringert werden: Ja, geben Sie dazu einfach als Verlängerungs-Zeit kleiner oder gleich 0 an.

Kindersicherung Windows Verlängerung

Einstellungen nur im Web?

Die Kindersicherung installieren Sie einmalig auf dem PC des Kindes. Direkt auf dem PC wird eine Datenbank angelegt und die von Ihnen festgelegten Limits (z.B. Zeitlimits oder Webfilter) werden überwacht. Ebenfalls ist das (zeitweise) Ausschalten der Kindersicherung sowie das Setzen von Verlängerungen (durch Passwort oder TAN) direkt am jeweiligen Kinder-PC möglich, ohne dass dazu eine Internet Verbindung bestehen muss. Alle restlichen Einstellungen nehmen Sie im Internet in unserem Web Portal vor. Für Sie hat das den Vorteil, dass Sie von jedem Ort und jedem Internet Gerät auf die Einstellungen zugreifen können, ohne dabei das Kind am Kinder-PC stören zu müssen. Für uns hat das den Vorteil, dass wir Verbesserungen im Gegensatz zu früher viel schneller umsetzen können (da wird nicht mehr zwei verschiedene Benutzer-Oberflächen anpassen müssen). Die Einstellungen im Web Portal synchronisieren sich mit den Einstellungen direkt auf dem Kinder-PC in regelmässigen kurzen Abständen (5 Minuten).

Mehrere PCs verwalten?

Sie können mit ein und demselben Fernsteuerungs-Login auch mehere PCs kontrollieren. Wichtig ist, dass Sie auf allen PCs exakt die gleichen Daten eingegeben haben (Benutzername und Passwort). Falls Sie mehere PCs mit der Kindersicherung betreiben und diese alle mit dem gleichen Benutzerkonto online verwalten möchten, stellen Sie sicher, dass auf jeden der Kinder-PCs der gleiche Benutzername (E-Mail eingetragen ist). Eine Änderung des Benutzernamens ist nur durch eine erneute Installation und ein Zurücksetzen (RESET) der Einstellungen möglich. Vor diesem Schritt empfehlen wir, evtl. vorhandene Einstellungen zu sichern. Siehe auch Import und Export von Einstellungen.

Wie Einstellungen sichern?

Sie können Einstellungen ganz einfach ausserhalb des Web Portals und des Kinder-PCs speichern. Melden Sie sich dazu am Web Portal an und wählen Sie den Bereich Einstellungen -> Allgemein. Dort wählen Sie dann die Import oder Export Schaltfläche um Einstellungen des aktuell gewählten Benutzers zu speichern oder zu laden. Für mehrere Benutzer wiederholen Sie bitte diese Prozedur.

Domänen-Unterstützung

Bei einer Domäne gilt es folgende Besonderheiten zu beachten: Die Software kann entweder mit den Domänenkonten oder mit den lokalen Konten konfiguriert werden. Bei einer Konfiguration auf einem Domänen-Client ist es erforderlich, dass das Programm mit Domänen-Admin Rechten installiert und konfiguriert wird. Wir raten von Installationen in Domänen>50 Benutzern ab, da hier das Auslesen und Verwalten der Benutzer sehr auf die Performance des Programmes und des PCs gehen kann. Bei einer lokalen Installation ohne Domäne (d.h. das Programm wird in der Domäne nicht benötigt) kann das Programm ganz normal lokal installiert werden (wichtig: melden Sie sich hierzu lokal an). Beachten Sie bitte, dass ein Wechsel von Domänenanmeldung zur lokalen Anmeldung zur Folge haben kann, dass einzelne Benutzerkonten im Programm „verschwinden“ (falls z.B. ein Domänenkonto lokal nicht vorhanden ist).

Zusammengefasst: In einer Domäne „zieht“ die Software die Domänenbenutzer an, bei einer lokalen Anwendung die lokalen Benutzer. Wenn zwischen Domäne und lokaler Anmeldung gewechselt wird, sollten Sie die betreffenden Benutzerkonten doppelt (d.h. in Domäne UND(!) lokal anlegen), da sonst evtl. Benutzer wieder gelöscht werden.

Hinweis zu Azure Active Directory: Eine Active Directory auf Azure wird zur Zeit leider noch nicht unterstützt.

Webseite funktioniert nicht?

Eine freigegebene Webseite funktioniert nicht richtig? Wenn Sie den Whitelist-Modus benutzen, sind nur Seiten erlaubt, welche Sie explizit unter „Zugelassen“ freigegeben haben. Trotzdem kann es (und das passiert öfters) dazu kommen, dass die freigegebene Seite trotzdem nicht richtig funktioniert oder angezeigt wird. Das liegt daran, dass viele Webseiten innerhalb Ihrer Webseite noch auf andere Domains zurückgreifen (die dann gesperrt sind). Beispiel: Sie geben als Eltern die Kinderseite tivi.de frei. Trotzdem kann das Kind dort die Videos nicht anschauen (es kommt nur eine seltsame Fehlermeldung). Der Grund liegt darin, dass die Videos auf der (anderen) Domain zdf.de liegen, welche unbedingt auch noch freigeschaltet sein muss. Wenn eine Seite nicht korrekt dargestellt wird, hilft fast immer die folgende Vorgehensweise: Ziehen Sie das Protokoll zu rate und prüfen Sie den Zeitraum unter Verlauf Blockiert. Schalten Sie dort alle blockierten Einträge frei und probieren Sie den Aufruf der Webseite erneut. Sollten es trotz dieser Hinweise nicht gelingen, kontaktieren Sie uns mit Angabe der freigeschalteten Domain ,wir helfen gerne weiter!

Wie Programm zurücksetzen?

Funktioniert die Kindersicherung aus einem Grund nicht mehr oder nicht mehr richtig, können und sollten Sie das Programm einmalig zurücksetzen. Die nachfolgende Vorgehensweise macht nur Sinn, wenn die Kindersicherung in der Vergangenheit bereits einmal korrekt funktioniert hat, d.h. Sie sich bereits erfolgreich am Web Portal anmelden konnten. Hat die Installation noch nie geklappt, macht diese Vorgehensweise keinen Sinn. Kontaktieren Sie dann bitte unseren Support. Für ein Zurücksetzen gehen Sie bitte genau in der folgenden Reihenfolge vor:

1.) Melden Sie sich im Web Portal mit Ihrem Loginnamen an und wählen Sie oben rechts den PC aus, auf dem es nicht mehr funktioniert. Wenn Sie Einstellungen später wieder verwenden möchten, können Sie diese nun unter Einstellungen -> Export sichern. Achten Sie darauf, dass Sie diesen Schritt für jeden der Benutzer auf dem entsprechenden PC wiederholen müssen (der Export gilt immer pro Benutzer)

2.) Löschen Sie nun diesen PC aus dem Web Portal unter Einstellungen -> Löschen

3,) Nach der Bestätigung und einer automatischen Abmeldung downloaden und installieren Sie das Programm auf dem Kinder-PC erneut. Verwenden Sie dazu stets die aktuellste Version aus unserem Download Bereich.Nach einem erfolgreichen Setup werden Sie nochmal aufgefordert, Ihr Kennwort einzugeben. Danach erhalten Sie folgenden Bildschirm zur Auswahl:

So setzen Sie die Kindersicherung zurück

Wählen Sie hier nun RESET um alle lokal gespeicherten Daten zurückzusetzen. Diese Aktion kann bis zu 20 Sekunden dauern. Danach geben Sie erneut Ihren Loginnamen und das dazugehörige Passwort an. Nach der erfolgreichen Installation können Sie sich am Web Protal anmelden und evtl. früher gespeicherte Daten für den jeweiligen Benutzer unter Einstellungen -> Import wieder einlesen.

Webfilter funktioniert nicht?

Falls der Web Filter der Kindersicherung bei Ihnen nicht funktioniert, gehen Sie bitte wie folgt vor: Starten Sie als erstes den Kinder-PC einmalig neu. Prüfen Sie, ob es danach funktioniert. Falls nicht, prüfen Sie im Web Portal unter Programm Filter -> Gruppen -> Internet ob dort der verwendete Browser eingetragen ist. Falls dies der Fall ist, könnten Sie prüfen, ob der Filter auf eine manuell beschränkte Domain klappt. Fügen Sie hier z.B. zu Test-Zwecken bei Web Filter -> Blockiert eine Domain, wie z.B. sex.de hinzu. Synchronisieren Sie mit dem Kinder-PC und probieren Sie den Aufruf im Web Browser. Die Kindersicherung prüft ausschliesslich aktive Internetverbindungen. Evtl. ist die Internet-Seite noch im Browser Cache (der Cache wird nicht gefiltert). Hier hilft ein komplettes Leeren des Browser-Caches oder die Verwendung eines alternativen Browsers. Evtl. können Sie die Cache Problematik auch prüfen, indem Sie die Seite erneut im privaten Surfmodus (Chrome: Neues Inkognito-Fenster) aufrufen. Falls das alles nicht zum Erfolg führt, kontaktieren Sie bitte unseren Support.

Auch für Admin-Konten?

Ja, auch für Administrator-Konten können die verschiedensten Einstellungen und Beschränkungen in der Kindersicherung gesetzt werden. Auch greifen für Admin-Konten bei installierter Kindersicherung einige Beschränkungen: So ist es auch administrativen Benutzern nicht möglich, einfach die Prozesse der Kindersicherung zu stoppen (auch nicht mit alternativen Task-Managern). Trotz aller dieser Maßnahmen ist die Angriffsfläche für Manipulationen bei einem Admin-Konto wesentlich höher. Wir empfehlen daher, dem Kind keine administrativen Rechte einzuräumen und vorhandene Admin-Konten unbedingt in Windows mit einem Passwort zu versehen.

Wie ist das mit dem Bonus?

Oft stellt sich die Frage, wie man das Kind für gewünschte PC-Aktivitäten, wie z.B. das Vokabellernen belohnen könnte. Eine Möglichkeit dazu sind unsere Zeitgutscheine TANs, die Sie im Voraus festlegen und dem Kind dann „manuell“ zukommen lassen können. Diese TANs können Sie jedoch auch automatisch erstellen lassen,  sobald eine mit Bonus gekennzeichnete Webseite oder ein mit Bonus gekennzeichnetes Programm läuft. In Kombination mit einem kurzen Zeitlimit können Sie dann sogar festlegen, dass erstmal am PC gelernt werden muss, damit danach Zeit zum Spielen zur Verfügung steht. Dem Bereich Bonus haben wir ein eigenes Kapitel gewidmet. Achten Sie darauf einen Bonus für Webseiten unter Web Filter einzutragen, einen Bonus für Programme unter Programm Filter.

So richten Sie den Bonus ein

Schwarzer Screenshot?

Falls anstelle des Screenshots ein schwarzes Bild erscheint, kann das folgende Ursache haben: Hier spricht ein Programm auf dem Kinder-PC (z.B. Video-Abspielprogramm oder 3D-Spiel) direkt die Grafikkarte an und benutzt dabei nicht Windows-Standard-Grafikroutinen. Unter diesen Bedingungen kann von der Kindersicherung leider kein Screenshot erstellt werden (bzw. es wird nur ein schwarzer Bildschirm angezeigt). Die Grafik-Hardwarebeschleunigung können Sie in den Systemeinstellungen von Windows abschalten (nicht empfohlen). Dann erhalten Sie zwar einen Screenshot, Videos und 3D-Spiele könnten aber stark „ruckeln“ bzw. verlangsamt dargestellt werden.

Minecraft beschränken?

Wir haben in der aktuellen Version dem Spiel Minecraft eine spezielle Erkennung spendiert. Wenn Sie Minecraft beschränken möchten, fügen Sie im Bereich Programm Filter einfach die minecraft.exe mit einem Zeitlimit Ihrer Wahl hinzu.  Dieses Zeitlimit wird durchgesetzt, egal ob Minecraft als Desktop-Anwendung oder innerhalb des Browsers gespielt wird. Durch die spezielle Erkennung von Minecraft kann es in Ausnahmefällen dazu kommen, dass das Spiel erstmal startet (wird dann aber innerhalb von 30 Sekunden beendet).

Systemanforderungen, Preise

Die Kindersicherung für Windows benötigt keinen High-End PC. Die genauen Anforderungen finden Sie auf der Seite Systemanforderungen. Informationen zu den Kosten und Lizenzen finden Sie auf unserer Bestellseite.

Deinstallation

Die Software kann über die Windows Systemsteuerung -> Programme -> Programme deinstallieren entfernt werden. Beachten Sie bitte, dass für die Deinstallation das Passwort des Programms eingegeben werden muss. Ist die Systemsteuerung nicht verfügbar (da z.B. durch die Kindersicherung oder ein anderes Programm gesperrt) können Sie auch folgenden alternativen Weg wählen: Klicken Sie auf das Icon der Kindersicherung, um das Info Fenster aufzurufen. Im Info-Fenster wählen Sie dann den Bereich Optionen und dort den Punkt „Deinstallation“ (auch hier ist die Eingabe des Kennworts nötig). Ist eine alte Version der Kindersicherung aktiv oder die aktuelle Version nicht mehr funktionsfähig, downloaden und installieren Sie die aktuelle Version von unserer Homepage. Eine neuere Version kann immer über eine ältere Version drüberinstalliert werden. Bitte verwenden Sie zum Entfernen der Software keine Drittprogramme (Removal-Tools etc.), sondern wählen Sie ausschliesslich die eingebaute Deinstallations-Routine. Falls Sie Ihr eigenes Kennwort vergessen haben, finden Sie im Kapitel Passwort vergessen weitere Informationen.