Presse-Stimmen

Chip

CHIP Fazit zu Kindersicherung 2016: Oft lassen sich Kinder nicht von Verboten abschrecken. Mit „Kindersicherung 2016“ setzen Sie Ihrem PC einen Riegel vor. Entscheiden Sie selbst, wer was machen darf. Vorteile: Einfache Einrichtung, Alters-Empfehlung und Filter

ct heise

„…Die Shareware User Control sperrt wählbare Nutzer zu bestimmten Zeiten ganz aus und kann zudem zugelassenen Anwendern die Ausführung einzelner Programme verbieten. Des Weiteren blendet sie auf Wunsch einige Einträge aus dem Startmenü und aus der Systemsteuerung aus und unterbindet den Aufruf des Registry-Editors…“

PC Welt

Fazit: Das Programm ist einfach zu konfigurieren und schwer auszuhebeln. Mit den richtigen Einstellungen kann man Kinder auch alleine am PC spielen, lernen und surfen lassen“. Win Control ist eine gute Hilfe für System-Administratoren, um Veränderungen durch Anwender zu kontrollieren.

Focus Schule

Vergleichstest Testsieger, Note 2! Guter Rundumschutz mit vielen Funktionen, technisch auch Jugendlichen noch gewachsen.

Stiftung Warentest

„Auch sind die Schutzmechanismen … ausgefeilter als bei dem in Windows Vista integrierten Jugendschutz. Am Beispiel der ab 30 Euro erhältlichen Software Kindersicherung wird deutlich, was spezielle Kinderschutzprogramme leisten können.“ (aus Stiftung Warentest „Der Familien-PC“)

SWR3

SWR3 sendete an einem 1. April (war dieses Datum Zufall?) eine kleine Reportage über die Kindersicherung. Dabei schilderte ein SWR3-Redakteur seine Erfahrungen mit dem Programm, welches er selbst für seinen Sohn installiert hatte. Fazit: Nach Installation der Kindersicherung ist die PC-Nutzung auf ein gesundes Mass gesunken.

PCgo

Fazit: „Trotz kleiner Mängel kann die Kindersicherung voll überzeugen. Dazu trägt insbesondere die einfache Bedienung und Konfiguration durch die Eltern bei.“

Stern online

Nicht nur die Erwachsenen vergessen vor dem PC-Bildschirm schnell die Zeit, sondern auch die Kinder. Doch was für den Fernseher gilt, trifft auch auf den Rechner zu: Allzu lange sollte sich der Nachwuchs nicht der flimmernden Kiste widmen.