Screenshots Kindersicherung

Laufzeiten und Sperrzeiten

Legen Sie getrennt für den PC und das Internet Laufzeiten fest. Solange darf der PC bzw. das Internet insgesamt benutzt werden. Die Limits können pro Tag,Woche,Monat oder sogar für einzelne Wochentag festgelegt werden. Mit einer Sperrzeit legen Sie fest, wann eine Nutzung nicht erlaubt sein soll. Sperrzeiten können Sie mit einem Rechtsklick auch viertelstundenweise einstellen.

Sicher im Internet

Legen Sie anhand von Filter-Rubriken (z.B. Sex,Chat), Stichwörtern oder URLs (Webseiten) fest, welche Inhalte Sie im Internet gestatten möchten und welche nicht. Neu: Auch Internetseiten können nun zeitlich limitiert werden.

Mio unerwünschte Seiten inklusive…

Hinter verschiedenen Kategorien verbergen sich mehrere Millionen unerwünschter Internet-Seiten, die wir über das Online-Update (täglich) stets aktuell halten.

Programm- und App-Limits

Hier können Sie für Programme Laufzeiten und Sperrzeiten definieren. Unerwünschte Programme und Apps können komplett gesperrt werden, bei erwünschten kann der Zeitzähler angehalten werden.

Spezial Limits

Neben den bekannten Zeitlimits kann nun auch eine einmalige Countdown Zeit gesetzt werden. Ist diese Zeit verstrichen, wird der PC heruntergefahren und der Countdown muss erneut gestartet werden. Bei der Einmal-Sperre oder Einmal-Freigabe kann die Kindersicherung bis zu einem bestimmten Datum alles sperren oder alles freigeben, ohne dass dafür andere Limits verstellt werden müssen. (bisher nur Windows Kindersicherung)

System Sicherheit

Sollen gewisse Systembereiche für den Nachwuchs tabu sein (z.B. Experimente in der Systemsteuerung, Änderungen an der Registrierung etc)? In der Kindersicherung geht das sogar für Admin-Benutzer. (Abbildung für Windows, System-Sicherheit bei Android ebenfalls inklusive)

E-Mail Report

Sehen Sie im Email Report, was auf dem Rechner oder dem Smartphone geschehen ist: Gestartete Anwendungen, aufgerufene Webseiten, Programme und Apps, sowie Mitteilungen an den Benutzer. Noch einfacher: Sie benötigen zum Versand keine komplizierten Einstellungen mehr.

Einstellungen

Legen Sie fest, dass statt dem Herunterfahren nur noch erwünschte Programme (z.B. Lernprogramme erlaubt sind). Setzen Sie mit einem Klick eine Ferienverlängerung, ändern Sie das Bild der Mitteilungen usw. (diese Abbildung für Windows)

Zeitgutscheine

Die von Ihnen erstellten Zeitgutscheine können vom Kind zum gewünschten Zeitpunkt „eingelöst“ werden. Zeitgutscheine sind ab sofort auch für Android verfügbar. Bei der Windows-Version gibt es sogar Bonus-Zeitgutscheine, die sich das Kind selbst durch Lernprogramme etc. „verdienen“ kann.